GINspiration - Blog für Gin-Genuss und Inspiration

Gin Sul

GINspiration Header

Gin Sorten > Dry Gin > Gin Sul

  • Vorstellung

    Vorgestellt: Gin Sul aus Hamburg

    Gin Sul aus HamburgDer Gin Sul aus Hamburg gehört in Deutschland zu den bekanntesten Vertretern. Und auch in Portugal ist der Gin der Altonaer Spirituosen Manufaktur besonders beliebt? Nur wie kommt ein Gin aus Hamburg zu besonderer Beliebtheit in Portugal. Einmal erklärt sicherlich die Begeisterung für einen  guten Gin & Tonic einen Teil der Geschichte. Genauso spielt der Ginmarkt in Portugal aber eine ebenso große Rolle: vor Ort werden nur einfache Compound-Gins für unter 10,- € hergestellt. Deshalb spielen in Portugal vor allem internationale Gin-Marken eine Rolle.

    Genauso wichtig ist aber auch die Geschichte von Stephan Garbe, dem Erfinder des Gin Sul. Ihn verbindet eine besondere Freundschaft mit Portugal – und wären die bürokratischen Hürden nicht so groß gewesen, so würde der Gin Sul heute tatsächlich in Portugal destilliert werden. Daraus wurde aber nichts und so hat er sich für seine Heimatstadt Hamburg entschieden.

    Die portugiesische Verbindung bleibt aber: die 14 einzelnen Gewürze für den Gin werden hauptsächlich von der Costa Vincentina im Südwesten Portugals importiert. Diese werden dann mazeriert und in einer Kupferbrennblase von Arnold Holstein destilliert. In der Brennblase mit einem Fassungsvermögen von nur 100 Litern wird zusätzlich mit einem Geistkorb gearbeitet, der unter anderen Zitronenschalen, Rosmarinzweige und Rosenblätter enthält. Während der Destillation zieht der flüssige Alkohol an diesen Kräutern vorbei und nimmt die Aromen auf, bevor er wieder abkühlt. Nach der Destillation wird der Gin Sul dann auf 43% Vol. Alkohol Trinkstärke gesetzt.

    Noch mehr Portugal? Bleiben wir bei den Botanicals: Bio-Wacholder, Zitronenschalen, Rosmarinzweige, Piment, Koriander, Lavendel, Zimt und Rosenblätter dürfen dem ein oder anderen Gintrinker sicherlich bekannt sein. Die besondere Verbindung entsteht aber durch die Zitrose, deren Sträucher an den Steilküsten Portugals wachsen. Doch nutzt man nicht die Blüten oder Blätter für die Destillation des Gins, sondern das Harz, das die Blätter absondern und den Namen Ladanum trägt.

  • Aufmachung & Design

    First Impression

    Gin Sul

    Gin Sul in der Tonflasche mit Naturkorken.

    Bevor Stephan Garbe das Brennen lernte war er Werbetexter in Hamburg und führte seine eigene Werbeagentur, die unter anderem dem regierenden Bürgermeister von Hamburg, Ole Beust, zum Erfolg verhalf. Und dieses Handwerk hat er nicht verlernt: Die graue 0,5l Steingutflasche erinnert an einen Genever und ist mit einem schönen Naturkorken verschlossen. Das macht schon einmal einiges her und fällt an der Bar sicherlich auf. Auch unter den durchgestylten Flaschen der aktuellen Gin Craze.

    Bedruckt ist die Flasche mit einem großen, blauen „Gin Sul“ Schriftzug, in deren Mitte das Hamburger Stadtwappen prangt. Darüber findet der informierte GINspiration-Leser das portugiesische „Saudade“. Es steht für die Melancholie und Traurigkeit – und sicher auch für Stephan Garbe’s Traum den Gin eigentlich in Portugal zu brennen.

    Genauso findet man die Umrisse eines alten Schippers oberhalb des Schriftzugs. Ein Symbol, das Hamburg und Portugal verbindet, wie es der Gin wohl tun soll. Fraglich ist, ob der Gin auch Portugal verbindet, der „Gin des Südens“ könnte in Portugal gar nicht so gut ankommen, mögen sich der Norden und Süden doch eigentlich nicht besonders. Aber die Portugiesen scheinen es ihm nicht übel zu nehmen.

  • Tasting & Geschmack

    Tasting des Gin Sul

    Blick in die Destillerie von Gin Sul

    Blick in die Destillerie von Gin Sul

    Geschmacklich erwartet man doch unbedingt den Einfluss des Mittelmeers, das ist einem die Geschichte schon fast schuldig. In der Nase verspricht der Gin Sul ein weiches Aroma von Wacholder, dazu kommen kräutirige Noten und man erkennt des Rosmarin. Die süßen Noten deuten sich nur leicht an.

    Am Gaumen ist der Gin Sul mit seinen 43% Vol. weich und trocken. Die Würze wandert in ein leicht harziges Aroma der Zitrosen, gepaart mit schön abgestimmten, frischen Zitrusnoten. Der Abgang hält bei der Purverkostung angenehm lang an und man bekommt wieder ein leichtes Wacholderaroma geboten, gepaart mit Orangennoten und leichter Blumigkeit.

    Insgesamt einfach ein schöner Gin, der geschmacklich elegante, neue Akzente setzt. Er bringt bei einem Preis von etwa 35,- € / 0,5l die nötige Qualität mit. Das Gesamtkonzept ist einfach rund – ein Gin den man gerne empfiehlt.

  • Varianten

    Varianten des Gin Sul

    Viele erfolgreiche Destillerien bringen auf Grundlage der eigenen Produkte neue Variationen heraus. Genauso die Altonaer Spirituosen Manufaktur, die zwei Produkte nachgelegt hat.

    Ruby Gin Sul mit Reifung im PortweinfassGin Ruby Sul
    Der Gin Ruby Sul ist der Ergebnis von Experimenten mit einer Fassreifung. Zu den Anfangszeiten des Gins wurde Gin in Holzfässern gelagert (siehe Geschichte des Gins), da es einfach noch keine Flaschen gab. Deshalb nahm der Gin die Aromen des jeweiligen Fasses an. Heute wird diese Idee in 2 Richtungen umgesetzt: zum einen besinnt man sich des historischen Gins, dem Old Tom Gin. Zum anderen will man die eigenen Produkte abgrenzen und durch die Lagerung ebenfalls die Wertigkeit des Produktes zeigen. Daraus hat sich im Laufe der letzten 2-3 Jahre erst die Kategorie des „Reserve Gins“ gebildet. Der Ruby Gin Sul wurde in einem 13 Jahre alten Portweinfass gelagert.

    Tee von Gin SulGin Soul
    Man nehme einige der frischen Botanicals aus dem Gin Sul und komponiere Sie in einem Tee. Genau, des Gin Sul gibt es auch als alkoholfreie Bio-Tee-Komposition, einem Kräutertee. Das klingt erst einmalnach einer ziemlichen guten Idee für einen Gin, Tea & Tonic.

  • Passende Tonics

    Passende Tonic Water zum Gin Sul

    Der Gin Sul hat Charakter. Er bringt leichte Wacholdernoten, eine schöne Zitrusfrische und ein leicht harziges Aroma mit. Bei der Auswahl des richtigen Tonics ist aber bei einem solch weichen Gin besondere Vorsicht geboten, ansonsten erschlägt das bittere Chinin die feinen Noten des Gins. Besonders gut passen also leichte Tonic Water zum Gin Sul. Gerade Fever Tree und Fever Tree Mediterranean unterstreichen die Noten des Gins sehr schön.

    Die mediterranen Noten im Gin Sul kann man ebenfalls mit leicht kräutrigen Tonics besonders gut herausarbeiten. Dry Tonic Water bringen hingegen zu viel Chinin mit und sollten nicht die erste Wahl sein. Genauso wie besonders fruchtige und limonadenähnliche Tonics: hier werden die Aromen des Gins überlagert und es geht viel verloren.

     

    Tonic Water Empfehlung nach Kategorie

    Klassische Tonics
    Florale / fruchtig
    Würzige / herb
    Leichte Tonic Water

     

  • Gin-Facts

    Gin-Facts

    NameGin Sul
    DestillerieAltonaer Spirituosen Manufaktur
    HerkunftHamburg, Deutschland
    Alkoholgehalt43% Vol.
    Botanicals (englisch)
    Botanicals (deutsch)

 

  • Bewertung & Reader’s Choice

    Editor's Voice

    Editor’s Voice – Gin Sul

    Der Hamburger Gin in den einzelnen Kategorien:

    Gesamteindruck
    Komplexität
    Betonte Wacholder?
    Floraler Gin?
    Ziturs-Aromen?
    pfeffrige Noten?
    extravagant?
    Aufmachung
    Preis- / Leistung

    Reader's Voice

    Reader’s Choice – Gin Sul

    Die Meinung der Leser zum Gin Sul:

    Our Reader Score
    [Gesamt:201    Durchschnitt: 3.5/5]

 

 

TAG: