GINspiration-Logo

Gin & Tonic

Gin & Tonic

Home> Gin & Tonic
  • Rezept & Zubereitung

    Rezept & Tipps zur Zubereitung eines Gin & Tonics

    Gin & Tonic Rezept

    Zutaten
    – 4 – 6cl Gin
    – 25cl (250ml) Tonic Water
    – große Eiswürfel
    – Garnish

    Zubereitung

    1. zuerst füllt man das Glas komplett mit großen Eiswürfeln
    2. 4 – 6cl Gin drübergießen („pouren“)
    3. Glas mit vorgekühltem Tonic Water auffüllen
    4. garnieren und servieren
  • Das richtige Mischverhältnis

    Mischverhältnis für den Gin Tonic

    Als Longdrink ist das Rezept des Gin & Tonics einfach. Es besteht aus der Spirituose Gin, die mit einem sogenannten „Filler“, dem Tonic Water, mit dem das Glas bis zum Glasrand aufgefüllt wird. Deshalb ist das richtige Mischverhältnis entscheidend für den Geschmack:

    • Eine 1:1-Mischung hat nur wenige Anhänger. Der Alkohol spielt eine zu dominante Rolle, die bitteren Noten des Tonics kommen nicht wirklich durch
    • die 1:3 und 1:4 Mischung sind üblich und bilden einen harmonischen Geschmack. Die Aromen des Gins sind klar zu erkennen, aber der alkoholische Gemack nicht zu deutlich. Das Tonic Water bringt die notwendige Bitterkeit und Frische ins Glas.
    • 1:5 bekommt man als Mischverhältnis in den meisten Bars. Hier steht der Geschmack des Tonics klarer im Vordergrund.
  • Gin & Tonic Guide

    Gin & Tonic GuideGin & Tonic Guide 2020

    Die Gin & Tonic-Gemeinde wächst. Doch bei weltweit über 5.500 Gins und 350 verschiedenen Tonic Water behalten nur Wenige den Überblick. Deshalb haben wir den Gin & Tonic Guide als eBook und Taschenbuch zusammengestellt. Die besten Kombinationsmöglichkeiten und was man über Gin & Tonic wirklich wissen muss.

    > Gin & Tonic Guide

  • Garnish

    Garnish für den Gin Tonic

    Der Gin & Tonic wird garniert, bevor er serviert wird. Die Dekoration wird meistens mit dem englischen Begriff „Garnish“ bezeichnet. Traditionell nutzt man hierfür eine Zitronen- oder Limettenspalte, um die Zitrusnoten im Gin & Tonic zu untermalen. Vor allem eine Scheibe „Salatgurke“ erfreut sich aufgrund der erfrischend-erdigen Aromen ebenso großer Beliebtheit. Eigentlich ein Marketinggag von Hendrick’s Gin, passt die Garnitur zu sehr vielen Gins. Nachteil: das Gurkenaroma ist oft deutlich und kann andere Aromen überlagern.

    Tipp: Herstellerempfehlung

    Viele Ginhersteller empfehlen ein spezielles Garnish zum eigenen Gin. Hier werden in der Regel Gewürze (sog. Botanicals) aufgeriffen, die Bestandteil des Gins sind. So ist sichergestellt, dass die Aromen gut zusammen passen und der Drink ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Diese Empfehlungen findet man meistens auf der Website des Herstellers.

  • Gin & Tonic Botanicals

    Gewürze für den Gin & TonicGin & Tonic Botanicals

    Wer zum Sommerurlaub nach Spanien oder Portugal fährt, der entdeckt einen Gin & Tonic auf eine andere Art. Nicht im klassischen Highball-Glas serviert, sondern im runden Coppa-Glas. Und nicht mit einer Zitronenzeste oder einer Scheibe Gurke serviert, sondern mit verschiedenen Gewürzen (den sog. Botanicals) wird der Gin & Tonic in einem Cocktail verwandelt, der geschmacklich neue Aromen mitbringt.

    > Überblick & Empfehlungen zu Gin & Tonic Botanicals

  • Mit Strohhalm servieren?

    Wird ein Gin & Tonic mit Strohhalm serviert?

    Die Antwort ist eigentlich schnell und einfach gegeben: ein Gin & Tonic wird nicht mit Strohhalm serviert. Diese Empfehlung ist unabhängig davon, in welchem Glas man den Drink serviert. Eine Ausnahme von dieser Regel kann man machen, wenn man dem Gin & Tonic neben dem Garnish noch andere Botanicals hinzugibt. Etwa Wacholderbeeren, Koriander, frische Beeren. In diesem Fall macht das Trinken des Gin & Tonics mit Strohhalm Sinn, da es sich ansonsten relativ schlecht trinken lässt.

    Alternativen zum Plastikstrohhalm

    Glasstrohhalme von HalmAber auch die Kombination mit verschiedenen Botanicals ist kein Grund, direkt zum Plastikstrohhalm zu greifen. Bei der Auswahl des Gins gibt man sich unendlich viel Mühe, genauso wie die Hersteller. Und auch das Tonic Water wird genau darauf abgestimmt. Zum Gesamteindruck passt es dann deutlich besser, zu einem wiederverwertbaren Strohhalm zu greifen.

    Wir haben die Glasstrohhalme von Halm aus Berlin getestet und Gefallen daran gefunden. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und kosten im Set ca. 15 €.

    > Testbericht Glasstrohhalme

 

  • Adventskalender

    Gin & Tonic Adventskalender

    Gin Tonic Adventskalender-Test 2020

    Alle Jahre wieder freut ich der Gin-Tonic-Liebhaber: es ist Ginvent! Und wie in jedem Jahr haben wir wieder verschiedene Adventskalender getestet. Das Ergebnis ist wie in den Vorjahren: manche sind richtig gut gemacht, andere sind eher „von der Stange“ und werden den geneigten Gin-Trinker nur wenig begeistern können. Die ersten Kalender sind bereits vorbestellbar und bieten „Early Bird“-Rabatte.

    >  GINspiration Testbericht zu „Gin Adventskalendern 2020“

 

  • Gin & Tonic Gläser

    Gin & Tonic Gläser

    Gin & Tonic Gläser

    Ein Gin Tonic schmeckt besser, wenn er im richtigen Glas serviert wird. Grundsätzlich nutzt man für diesen Drink Longdrinkgläser, die genügend Eiswürfel aufnehmen können. Doch auch das Coppa-Glas gewinnt, vor allem in Spanien, besonders an Beliebtheit. Das bauchige Glas fasst nicht nur den Gin und das entsprechende Tonic, sondern lässt ebenfalls noch Raum für diverse Gewürze und Botanicals.

    Ein 4er-Set passender Gläser bekommt man schon ab ca. 15,- €. Eine Investition die sich lohnt, wenn man gerne zu Gin mit Literpreise jensets der 50,-€ greift.

    > Überblick: die besten Gin & Tonic Gläser

 

  • Gin & Tonic im Abo erhalten

    Gin & Tonic im Abo erhalten

    Entdecke jeden Monat den perfekten Gin Tonic

    GINspiration.de gibt bereits seit 2012 den Takt in der deutschen Gin-Blog-Szene an. Unter dem Label „Liquid Director“ helfen wir jeden Monat unseren über 3.000 treuen Mitgliedern spannende Gin Tonic Kombinationen im Abo zu entdecken, die sich wirklich lohnen. Dazu passende Cocktailrezepte, passende Snacks und ein Booklet mit Hintergrundinfos. Lust uns auf dieser Reise zu begleiten?

    > Direkt zu Liquid Director
    > Mehr erfahren: GINspiration x Liquid Director

 

 

  • Gin & Tonic Empfehlungen

    Tonic Water im Vergleich

    Welches Tonic Water zu welchem Gin?

    Seit 2012 probieren wir schon diverse Gin & Tonic Kombinationen und tragen unsere Erfahrungen an dieser Stelle zusammen. Wer nach Tonic Water vorgehen möchte ist auf dieser Seite genau richtig. Je Tonic findet man eine Bewertung für unterschiedliche Gins. Wer lieber schauen möchte welche Tonics zu einem bestimmten Gin passen, der findet hier genauso die passenden Tipps. Zusätzlich haben wir unsere Gin & Tonic-Bestenliste hier verknüpft.

  • Gin-Geschmacksrichtungen

    Richtig kombinieren: Gin-Sorten und Geschmacksrichtungen

    Bei den offiziellen Ginsorten handelt es sich um eine Abgrenzung danach, wie Gin hergestellt wird. Geschmacklich hilft das leider nicht richtig weiter. Deshalb haben wir die GINspiration Geschmacksprofile entwickelt. Diese ordnen einen Gin danach ein, welche Aromen dominieren. Auf dieser Grundlage lassen sich dann auch die perfekten Tonic Water auswählen:

    Wacholderbetonte Gins

    In dieser Kategorie findet man klassische Gins. Sie bestechen durch ein feines Wacholder-Aroma, das durch frische Zitrusfrüchte und Pfeffernoten ergänzt wird. Idealerweise kombiniert man diese Gins mit einem klassischen Indian Tonic Water, einem Dry Tonic Water oder einem würzigen Tonic Water.

    > G&T-Tipps zu wacholerbetonten Gins

     

     

    Gins mit ZitrusaromenGins mit Zitrus- und fruchtigen Noten

    Diese Kategorie vereint Gins, die mit Zitrusnoten spielen. Sie sind deutlich leichter zu trinken und überzeugen durch ihre Frische. Im Gin & Tonic kombiniert mit Gins mit diesen Aromen gerne mit leichten und würzigen Tonics. Klassische Indian Tonic Water überlagern diese Gins geschmacklich oft.

    > Gin & Tonic-Ideen mit diesen Noten entdecken

     

    Gins mit PfeffernotenGins mit pfeffrigen Noten

    Aromen wie Kardamom, Koriandersamen und Kubebenpfeffer kommen in den meisten Gins vor. Im Geschmacksprofil würzig spielen diese Noten die Hauptrolle. Als Gin & Tonic-Empfehlung nutzt man hier gerne leichte oder würzige Tonic Water, da diese den Gins den notwendigen Raum zur Entfaltung lassen.

    > Gin mit pfeffrigen Noten & entsprechende Empfehlungen

     

    Florale GinsFlorale Gins

    Lavendel, Rosen, Holunder, Veilchen – ebenfalls Noten die in einem Gin großen Spaß machen. Unsere Empfehlung für Gins dieser Kategorie sind leichte Tonic Water. Auch ein Gin & Tonic mit Indian Tonic Water passt hier besonders gut. Fruchtige Tonic Water, wie etwa das 1724, bringen hier zu viel Eigengeschmack mit.

    > Gin & Tonic-Ideen mit floralen Gins

     

    Gins mit KräuternotenGins mit Kräuternoten

    Bei Gins mit Kräuternoten muss man mediterrane Noten (wie Rosmarin und Thymian) von Oma’s Kräutergarten unterscheiden. Beide Sorten bringen interssante Gins ins Glas. Die Kombination mit würzigen Tonics, oder leichten Tonics gelingt hier immer. Bei den mediterranen Gins sind auch fruchtige Tonic Water eine Entdeckung!

    > Gin & Tonic-Empfehlung mit Kräuternoten

  • Tonic Water-Sorten

    Tonic Water-Sorten richtig kombinieren

    Wenn man auf der Suche nach dem perfekten Gin & Tonic lieber vom Tonic Water ausgehen möchte, für den haben wir ebenfalls Tonic Water-Geschmacksprofile entwickelt. Diese zeigen die unterschiedlichen Tonic-Sorten und geben Tipps, welche Gins perfekt dazu passen. Wir haben auch alle Tonic Water-Tests entsprechend einsortiert und geben konkrete Gin & Tonic Empfehlungen: hier.

    Klassische Tonic WaterKlassische / neutrale Tonic Water

    Klassische Tonic Water werden oft auch als Indian Tonic Water bezeichnet. Die Balance aus der Bitterkeit des Chinins und den frischen Zitrusaromen macht diese aus. Greift man zu einem Indian Tonic Water macht man beim Gin & Tonic nie etwas falsch. Richtig gut passen diese Tonics aber vor allem zu klassischen Gins.

    Empfehlungen: Aqua Monaco, Fentiman’s, Fever Tree Indian, Goldberg, Schweppes, Thomas Henry und mehr

     

    Florale / Fruchtige Tonic WaterFlorale & fruchtige Tonic Water

    Der Trend ist einfach: Aromen, die sich gut in einem Gin machen, kommen einfach direkt ins Tonic. Schon hat es ein neues Produkt. Bei den floralen Tonics findet man oft Hullunder, ein fruchtiger Vertreter ist zum Beispiel die Yuzu-Frucht. Kombinieren sollte man hier einfach mit klassischen Gins. Das Tonic bringt schon genug Aromen mit in den Gin Tonic.

    Empfehlungen: Fever Tree Elderflower, Indi Tonic Water, 1724

     

    Würzige & herbe Tonic WaterWürzige & herbe Tonic Water

    Viele Gin & Tonics macht die Betonung von würzigen und mediterranen Noten zu einem besonderen Erlebnis. Diese Aromen kann man jetzt auch direkt aus dem Tonic bekommen. Im Gin Tonic sollte man diese mit würzigen oder klassischen Gins kombinieren. Auch zu fruchtigen Gins passen gerade mediterrane Noten aber ebenfalls besonders gut.

    Empfehlungen: Dr. Polidori, Fever Tree Mediterranean, Gents, Fentiaman’s Herbal

     

    Dry Tonic WaterDry Tonic Water

    Dry steht für weniger Zucker. Reduziert man in einem Tonic Water die süßlichen Noten bleibt vor allem Bitterkeit. Eine hervorragende Kombination für alle klassischen Gins, die deutliche Wacholdernoten mitbringen. Für alle anderen Ginsorten sind diese Tonics eher schwierig.

    Empfehlungen: Aqua Monaco Dry, Schweppes Dry, Dr. Polidori Dry

     

    > Alle Tonic Water Tests

  • 5 Grundregeln für den Gin & Tonic

    5 Grundregeln für den Gin & Tonic

    Aus den GINspiration Geschmacksprofilen lassen sich einfache Empfehlungen ableiten. Wer etwas tiefer einsteigen möchte, dem empfehlen wir diesen Artikel. Wir haben dazu 5 Grundregeln zusammengestellt, mit denen man den perfkten Gin & Tonic zubereiten kann:

    1. Komplexe Gins brauchen weiche, klassische Tonic Water. Fruchtig, floral & extravagante Tonics ertränken die verschiedenen Aromen im Gin. Man hätte also auch einen „einfachen“ Gin nehmen können.
    2. Florale Gins spielen perfekt mit starker Bitterkeit. Also klassische Tonics. Oder noch besser Dry Tonic Water. Diese sind besonders bitter und verbinden sich schön mit den floralen Noten.
    3. Florale & Fruchtige Tonics kommen auch mit einem einfachen Gin perfekt zur Geltung. Es muss in dieser Kombination nicht das Manufakturprodukt für >30,- € / 0,5l sein.
    4. Wacholderbetonte & klassische Gins lieben klassische Tonic Water. Hier spielt vor allem die Balance aus Bitterkeit und Zitrusnoten eine besondere Rolle. Tonics wie von Fever Tree überlassen dem Gin die geschmackliche Bühne.
    5. Gins mit pfeffrigen Noten mögen selten süße Noten im Tonic. Auch hier geht die Empfehlung zu klassischen Tonics. Aufpassen sollte man auf die Bitterkeit. Bloß nicht zu bittere Tonics. Ansonsten sind die feinen Pfeffernoten nicht mehr zu erkennen.

     

    Unsere Tests & Empfehlungen

    > Gin & Tonic Empfehlungen sortiert nach Tonic Water
    > Gin & Tonic-Empfehlungen sortiert nach Gins